Zahnersatz nach dem Vorbild der Natur

Das Implantat

Zahnimplantate ersetzen die natürliche Zahnwurzel

Ein Zahnimplantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird. Sie kann ein komplettes Gebiss oder einzelne Zähne tragen. Von Implantaten getragener Zahnersatz ist ästhetisch, komfortabel und langlebig. Die Versorgung mit Implantaten ist beliebt, denn es findet sich keine vergleichbare Alternative zu den eigenen Zähnen. Kronen, Brücken und Prothesen sind fest verbunden mit den sicher eingewachsenen Implantaten. Für die Patienten entfallen unkomfortable Begleiterscheinungen wie Druckstellen, schlechter Sitz, Probleme beim Sprechen und ein gestörter Geschmack. Nah am Vorbild der Natur – das ist Zahnersatz auf Implantaten.

Unsere Experten blicken auf 20 Jahre Erfahrung in der Implantologie zurück und stehen für Sicherheit und Präzision in der Behandlung. Das routinierte Team der Zahnärzte PODBI344 hat sich auf die Versorgung mit Implantaten auch unter schwierigen biologischen Voraussetzungen spezialisiert. Somit können wir zum Teil auch bei unzureichendem Knochenangebot Implantate setzen.


Biokompatible Materialien

Implantate auch für Allergiker

Zahnimplantate werden in der Regel aus dem seit Jahrzehnten erprobten Werkstoff Titan hergestellt. In Ausnahmefällen kann es zu Unverträglichkeiten und allergischen Reaktionen kommen. Aber aus diesen Gründen muss niemand auf die Versorgung mit hochwertigen Implantaten verzichten.

Unsere Experten verwenden biokompatible Materialien ohne Fremdkörperreaktionen zur Herstellung von Implantaten. Bewährt hat sich der Einsatz von Keramik, da hier Allergien äußerst selten sind. Wir setzen den Keramikwerkstoff Zirkondioxid aber auch bei Patienten ohne Unverträglichkeiten ein. Die weiße Keramik eignet sich besonders gut für den Bereich der Frontzähne – für Ihr ästhetisch perfektes Lachen.


Sind Implantate für mich geeignet?

Die Implantologie ist seit Jahrzehnten bewährt und erfolgt nach definierten wissenschaftlichen Standards. Da es sich beim Setzen von Implantaten aber immer um einen operativen Eingriff handelt, klären wir unsere Patienten über eventuelle Risiken auf. Mögliche Risikofaktoren sind:

  • eine unbehandelte Parodontitis (bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates)
  • ein unbehandelter oder schlecht eingestellter Diabetes
  • Störungen des Knochenstoffwechsels (durch Medikamente oder Hormonumstellungen)
  • Bruxismus (krankhaftes Zähneknirschen)
  • unzureichende Mundhygiene
  • starker Nikotinkonsum

Ob die Versorgung mit Zahnimplantaten möglich ist, entscheiden wir nach einem ausführlichen Gespräch und einer umfassenden Befundung und Anamnese gemeinsam mit unseren Patienten.

Informieren Sie sich weiter

nach oben